Aktive Kundenbeziehungen mit CRM: Strategien, Praxismodule by Harry Wessling

By Harry Wessling

Harry Wessling, Jahrgang 1968, Diplomkaufmann, ist als supervisor und Projektleiter bei Cap Gemini Ernst & younger Consulting tätig. Seine Schwerpunkte sind: purchaser dating administration (CRM), revenues strength Automation (SFA) und switch Management.

Show description

Read or Download Aktive Kundenbeziehungen mit CRM: Strategien, Praxismodule und Szenarien PDF

Similar german_10 books

Ökonomische Analyse der internen Organisation

Bis vor wenigen Jahren struggle die Frage, ob die Betriebswirtschaftslehre und insbeson dere die betriebswirtsehaftliche Organisationstheorie noch mit okonomisehen In strumenten betrieben werden konnen, zumindest offen. Viele Faehvertreter waren mit dem damals verfiigbaren Angebot der okonomischen Theorie unzufrieden und suehten in angrenzenden sozialwissenschaftliehen Disziplinen nach neuen theoreti schen Grundlagen.

Planung von Unternehmenskultur

Die Bedeutung der Untemehmenskultur als einer der "weichen" Erfolgsfaktoren eines Untemehmens, die zusammen mit den "harten" Erfolgsfaktoren - Strate gie, Struktur und Systeme - seine Wettbewerbsfahigkeit im Markt nachhaltig beeinflussen kennen, ist insbesondere seit dem Erscheinen des Bestsellers von Peters und Watermann: "'n seek of Excellence" (deutsche Obersetzung: "Auf der Suche nach Spitzenleistungen.

Alternativer Umgang mit Alternativen: Aufsätze zu Philosophie und Sozialwissenschaften

Die Autoren/innen sind Wissenschaftler/innen an der Universität-GH Paderborn und Herausgeber/innen der Zeitschrift "Ethik und Sozialwissenschaften".

Additional info for Aktive Kundenbeziehungen mit CRM: Strategien, Praxismodule und Szenarien

Example text

Er vereinbart einen Termin und bespricht mit dem Berater sein Ziel. Der Berater macht einen unabhangigen und seriosen Eindruck, erarbeitet mit dem Familienvater einige HintergrGnde und macht ihm verschiedene Vertragsvorschlage. Der Familienvater fGhlt sich kompetent beraten . Anwendung Der Familienvater wird in dem Gesprach mit dem Berater gerne wichtige Informationen kommunizieren, wenn er den Eindruck hat, dass der Berater mit Leib und Seele Berater ist und nicht Verkaufer. Das Gesprach mit dem Berater gewinnt an Wert fur den Familienvater, wenn der Berater das Ziel der Absicherung fur seinen Kunden verfolgt.

Dies klingt plausibel, ist aber in der Praxis mit erheblichen unternehmerischen CRM-basierten Anstrengungen verbunden, die zur Verfugung stehenden Technologien miteinander vernetzen. Denken Sie nuran eine zu buchende Geschaftsreise mit Anfahrt zum Flughafen, Flug, weiterer Transfer, Abendessen und Hoteliibernachtung. Die Lasung besteht nicht darin, dass ein Unternehmen alles anbietet, sondern in der Vernetzung und Koopetition. Koopetition ist die Kooperation von Unternehmen in definierten Geschaftsfeldern, wahrend in anderen Geschaftsfeldern gleichzeitig miteinander konkurriert wird.

Die Wechselkosten k6nnen durch das Unternehmen, zu dem die Kundenbeziehung besteht, erh6ht werden, indem die gesamte Kundenhistorie bei jedem Kundenkontakt aktiv eingesetzt wird. Das konkurrierende Unternehmen ist kurzfristig nicht in der Lage, denselben Service zu bieten. CRM und die Rolle des Kunden 45 4. Von der Zielorientierung zur Wirkungsorientierung Die erfolgreichen Unternehmen der Zukunft werden sich nicht mehr ausschlieRlich an ihren Zielen orientieren. Sie werden sich Gedanken iiber die Wirkungen ihres Handelns machen, die nach der Zielerreichung eintreten.

Download PDF sample

Rated 4.54 of 5 – based on 19 votes