Antike und Abendland. Beitrage zum Verstandnis der Griechen by Werner Von Koppenfels, Helmut Krasser, Wilhelm Kuhlmann,

By Werner Von Koppenfels, Helmut Krasser, Wilhelm Kuhlmann, Peter Von Mollendorff, Christoph Riedweg

Show description

Read Online or Download Antike und Abendland. Beitrage zum Verstandnis der Griechen und Romer und ihres Nachlebens. Jahrbuch 2009: Band LV PDF

Best german books

Extra info for Antike und Abendland. Beitrage zum Verstandnis der Griechen und Romer und ihres Nachlebens. Jahrbuch 2009: Band LV

Example text

Studien zur poetischen Kunst des Valerius Flaccus. Beobachtungen zur Ausgestaltung des Kriegsthemas in den Argonautica, München 1999 (Zetemata 102). : Die «furchtbare Realität» des Geleitgedichts für Vergil. Überlegungen zu Horaz’ Ode 1,3, Hermes 112, 1984, 316–333. S chmidt, E. : Catull, Heidelberg 1985. : Die Antike und das Meer. Forschungsstand, offene Probleme und neue Perspektiven, Gymnasium 112, 2005 I, 133–158. : Die Antike und das Meer, Darmstadt 2005 II. Syndikus , H. : Catull. Eine Interpretation.

Kleywegt, A. : Valerius Flaccus, Argonautica, Book I. A commentary, Leiden. Boston 2005 (Mnemosyne Suppl. 262). : Das antike Seewesen, Berlin 1923 (Ndr. 1969). , Basel 1968 (Schweizerische Beiträge zur Altertumswissenschaft 11). Leaf, W. & Bayfield, M . : The Iliad of Homer. Ed. with general and grammatical introductions, notes, and appendices by W. Leaf and M. A. Bayfield, Vol. I (Books I–XII), London 1895. : Die Opfer-Szene im ersten Buch (1,184–254) und das Iason-Bild in Valerius Flaccus’ Argonautica, in: Ratis omnia vincet.

Denselben Begriff verwendet Simon. frg. 15, 4 PMG. Konjektur von Barber [1951] 81. 46 Irmgard Männlein-Robert # «, P « Ν «, µ« ,Ρ K « ρ « λ «, $ . [=. ]. ’ [ ]. . [ ]. [ .... [ ..... ]. [ . . . . . . . . . . . . . . 4 , « «. Nicht einmal, wenn du den Kamarina-See bewegtest, drohte dir ein solches Übel, wie wenn du das Grabmal eines heiligen Mannes bewegtest. Denn mein Grab, das die Agrigentiner aus Scheu gegenüber Zeus, dem Herren des Gastrechts, vor der Stadt aufschütteten, riss dereinst gewaltsam ein schlechter Mensch nieder – wenn du einmal von einem Phoinix, dem unseligen Führer der Stadt, hörst.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 25 votes