Augenärztliche Eingriffe: Eine Kurzgefasste Operationslehre by Professor Dr. J. Meller (auth.), Professor Dr. J. Meller

By Professor Dr. J. Meller (auth.), Professor Dr. J. Meller (eds.)

Show description

Read Online or Download Augenärztliche Eingriffe: Eine Kurzgefasste Operationslehre PDF

Similar german_13 books

Die Metallseifen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Gehirn und Auge: Kurzgefaßte Darstellung der physiopathologischen Zusammenhänge zwischen beiden Organen, sowie der Augensymptome bei Gehirnkrankheiten

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

IT-Organisation in dezentralen Unternehmen: Eine Analyse idealtypischer Modelle und Empfehlungen

Durch die zunehmende Globalisierung und die wachsende Dynamik in shape kürzerer Produktlebenszyklen wurden in den letzten Jahren Organisationsstrukturen wie nie zuvor in Frage gestellt und verändert. Diese Veränderungsprozesse haben häufig zur Bildung dezentraler Unternehmensstrukturen geführt. Burkhard Hermes untersucht anhand einer examine idealtypischer Modelle die Möglichkeiten zur Gestaltung der Informationstechnologie (IT) in dezentralen Unternehmen und entwickelt Empfehlungen, die die organisatorischen Merkmale dezentraler Strukturen berücksichtigen.

Additional info for Augenärztliche Eingriffe: Eine Kurzgefasste Operationslehre

Sample text

S. W. laterale Tränensackwand, breit freiliegend nach Entfernung der medialen Tränensackwand. Abb. 31. Ansicht des freibleibenden Teiles der lateralen Tränensackwand nach der Lappenreposition. lat. T. S. W. laterale Tränensackwand mit Canaliculusmündung ; L . Lappen reponiert. 3. Wundversorgung. Die Tränensackwunde und das meist partiell, seltener total eröffnete vordere Siebbein werden nun locker tamponiert. Der Tampon wird durch die mittlere Muschel, oder wenn diese wegen ihrer Größe und der Gefahr des Zurückfederns reseziert werden mußte, durch die nachfolgende Septumtamponade in situ erhalten.

Indem der Sack von der abgezogenen Fascie freigemacht wurde, fällt er zusammen und sinkt in die Tränensackgrube zurück. Versucht man nun, fortschreitend von unten nach oben in gleicher Weise mit der geschlossenen Schere den Sack weiter abzulösen, so stellt sich ein derber Widerstand entgegen: die von einer bindegewebigen Hülle umgebenen Tränenröhrchen, die oben in Form eines Stranges den Sack verlassen und durch die Fascie durchtretend zu den Lidern ziehen (Abb. 13). Wird die geschlossene Schere mit Gewalt durch sie hindurch nach 2* 20 oben geführt, so werden sie unregelmäßig zerrissen und dabei Teile ihrer Schleimhaut an der Fascie zurückgelassen.

Die darüberliegenden Gewebe werden dadurch so atrophisch, daß schon unmittelbar nach dem Hautschnitte die Wand des Sackes bloßliegt. Die Ausschälung unterscheidet sich dann nicht 2 a• 28 von der einer anderen Geschwulst dieser Gegend. Der Sack soll dabei nicht verletzt werden, damit keine Schleimhautreste in der Wunde zurückbleiben. Tuberkulose des Tränensackes. Tränensackerkrankungen tuberkulöser Natur - besonders bei Kindern - gestatten oft keine saubere Ausschälung, da die Wand des Sackes häufig durch tuberkulöse Infiltrationen zerstört und nicht selten auch der Knochen in Mitleidenschaft gezogen ist.

Download PDF sample

Rated 4.25 of 5 – based on 12 votes