Beeinflussen Wolken das Klima?. Wirbelströmungen: 438. by Clemens Simmer

By Clemens Simmer

Show description

Read or Download Beeinflussen Wolken das Klima?. Wirbelströmungen: 438. Sitzung am 3. Juni 1998 in Düsseldorf PDF

Similar german_10 books

Ökonomische Analyse der internen Organisation

Bis vor wenigen Jahren struggle die Frage, ob die Betriebswirtschaftslehre und insbeson dere die betriebswirtsehaftliche Organisationstheorie noch mit okonomisehen In strumenten betrieben werden konnen, zumindest offen. Viele Faehvertreter waren mit dem damals verfiigbaren Angebot der okonomischen Theorie unzufrieden und suehten in angrenzenden sozialwissenschaftliehen Disziplinen nach neuen theoreti schen Grundlagen.

Planung von Unternehmenskultur

Die Bedeutung der Untemehmenskultur als einer der "weichen" Erfolgsfaktoren eines Untemehmens, die zusammen mit den "harten" Erfolgsfaktoren - Strate gie, Struktur und Systeme - seine Wettbewerbsfahigkeit im Markt nachhaltig beeinflussen kennen, ist insbesondere seit dem Erscheinen des Bestsellers von Peters und Watermann: "'n seek of Excellence" (deutsche Obersetzung: "Auf der Suche nach Spitzenleistungen.

Alternativer Umgang mit Alternativen: Aufsätze zu Philosophie und Sozialwissenschaften

Die Autoren/innen sind Wissenschaftler/innen an der Universität-GH Paderborn und Herausgeber/innen der Zeitschrift "Ethik und Sozialwissenschaften".

Extra info for Beeinflussen Wolken das Klima?. Wirbelströmungen: 438. Sitzung am 3. Juni 1998 in Düsseldorf

Example text

Die Helligkeit der Wolken, also ihre Fahigkeit solare Strahlung zuriick ins All zu reflektieren, hangt von der Gro6e der Wolkentropfen abo Diese wird wiederum durch die Anzahl der Kondensationskerne, an denen sich die Wolkentropfen bilden beeinflu6t. Je mehr Aerosole, desto kleiner die Tropfen, des to heller die Wolken und desto mehr kiihlen die Wolken. Dadurch wird vermutlich ein Teil der zu erwartenden globalen Erwarmung aufgefangen. - Manche Forscher glauben, da6 bestimmte Algen bei einer Klimaanderung mit der Produktion von Aerosolbildnern (speziellen Schwefelverbindungen) reagieren und damit eine beginnende Erwarmung mildern.

A. zu diskreten Einzelwirbeln aufrollt. Damit haben wir wesentliche Charakteristiken von Wirbeln kennengelernt und konnen uns nun einigen Phanomenen zuwenden. Beginnen wir mit den Tornados. 3. 1 Einleitung Ganz vereinfacht gesprochen, ist ein Tornado die "Umkehrung" eines Badewannenwirbels. Erforderlich ist also auch beim Tornado eine konzentrierte Abstromung des Stromungsmediums im Kernbereich, allerdings entgegen der Schwerkraft. B. auf einen Plattenteller) setzt. Der Dampf steigt nach oben und zieht Luft aus der Umgebung mit, wobei durch die Rotation der Wasseroberflache als Grenzflache Vorticity erzeugt wird, die der Aufwartsstromung zugefiihrt wird und einen aufsteigenden Wirbel erzeugt (Abb.

Wie wir gesehen haben, fuhrt die nach auBen gerichtete Zentrifugalkraft der Drehbewegung zu einer Druckabsenkung im Inneren der Rohre, die nun Luft aus der Bodennahe ansaugt und aus der Bodengrenzschicht weitere Vorticity ansaugt - analog zum Vorgang der Abb. 15. Mit zunehmender Saugkraft der Mesocyclone wird der Schlauch des bodennahen Teils des Tornados enger, seine Tangentialgeschwindigkeit steigt dabei und der statische Druck nimmt abo Beide Effekte uberlagern sich und fUhren dann zu den erheblichen Zerstorungen am Boden.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 14 votes