Das öffentliche Rechnungswesen: Datenquelle für den by Ulrich Cordes

By Ulrich Cordes

Was sind die Auswirkungen einer grundlegenden Neugestaltung des öffentlichen Rechnungswesens auf die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) und die Finanzstatistik? Leistet ein neues Rechnungsmodell gar einen Beitrag zur Verbesserung der Daten-basis? Ulrich Cordes analysiert in dieser Arbeit die Beziehungen zwischen dem öffentlichen Rechnungswesen, der Finanzstatistik und der gesamtwirtschaftlichen Rechnung über den Staatssektor einer Volkswirtschaft. Dabei werden zunächst die Datengrundlagen für den Staatssektor der deutschen VGR dargestellt, Schwachstellen in der Datenermittlung und -aufbereitung aufgezeigt sowie Ansatzpunkte für eine Verbesserung identifiziert. Anschließend wird untersucht, welche Wirkungen ein Neues Öffentliches Rechnungswesen auf die gesamtwirtschaftliche Rechnung und die Finanzstatistik ausübt. Die examine zeigt, daß das bestehende rein zahlungsorientierte Rechnungswesen als Datenquelle für die leistungswirtschaftliche Rechnung der VGR nur bedingt geeignet ist. Ein neues Rechnungsmodell, das aus einer Ergebnis, Vermögens- und Finanzrechnung besteht, bietet dem Staatssektor der VGR eine bessere, weil breitere und periodengerechtere Datengrundlage.

Show description

Read Online or Download Das öffentliche Rechnungswesen: Datenquelle für den Staatssektor der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung PDF

Best german_13 books

Die Metallseifen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Gehirn und Auge: Kurzgefaßte Darstellung der physiopathologischen Zusammenhänge zwischen beiden Organen, sowie der Augensymptome bei Gehirnkrankheiten

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

IT-Organisation in dezentralen Unternehmen: Eine Analyse idealtypischer Modelle und Empfehlungen

Durch die zunehmende Globalisierung und die wachsende Dynamik in shape kürzerer Produktlebenszyklen wurden in den letzten Jahren Organisationsstrukturen wie nie zuvor in Frage gestellt und verändert. Diese Veränderungsprozesse haben häufig zur Bildung dezentraler Unternehmensstrukturen geführt. Burkhard Hermes untersucht anhand einer examine idealtypischer Modelle die Möglichkeiten zur Gestaltung der Informationstechnologie (IT) in dezentralen Unternehmen und entwickelt Empfehlungen, die die organisatorischen Merkmale dezentraler Strukturen berücksichtigen.

Additional info for Das öffentliche Rechnungswesen: Datenquelle für den Staatssektor der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung

Example text

1 Vorbemerkung In diesem Teil der Arbeit wird die konzeptionell-theoretische Einbeziehung des Staatssektors in das Kontensystem der deutschen VGR untersucht. In Abgrenzung zur methodisch-statistischen Betrachtung des Staates, die Gegenstand des vierten Teils der Arbeit ist, umfaßt der konzeptionell-theoretische Blickwinkel die grundsätzliche Einbeziehung des Staatssektors in das Kontensystem der VGR. Diese aus analytischen Gründen vorgenommene Trennung ist jedoch nicht unproblematisch, da grundsätzliche Fragestellungen einer Einbindung des Staates in die VGR wesentlich durch die statistischdatentechnischen Voraussetzungen mitbestimmt werden.

1993), S. 720. Vgl. Beschluss des Rates vom 24. Juni 1988 über das System der Eigenmittel der Gemeinschaften (88/376/EWG, Euratom). Veröffentlicht im Amtsblatt der EG Nr. L 185/24 vom 15. Juli 1988. Vgl. auch Lützel, H. (1993), S. 720. H. betragen. Gleichzeitig soll die Eigenmittelobergrenze von derzeit 1,2 v. H. sukzessiv auf 1,27 v. H. (1999) des gemeinschaftlichen Bruttosozialprodukts steigen. Vgl. Bulletin der Europäischen Gemeinschaften 12-1992, S. 28. Vgl. Richtlinie des Rates vom 13. Februar 1989 zur Harmonisierung der Erfassung des Bruttosozialprodukts zu Marktpreisen (89/130/EWG, Euratom).

Vgl. o. V. (1994), S. 781. Vgl. Lützel, H. (1994), S. 112 f. Vgl. Baßler, U. (1971), S. 109 f. Vgl. /Moore, W. (1994), S. 40. 1. Das ESVG bietet die rechnungskonzeptionelle Grundlage sowie den definitorischen Bezugsrahmen für die Berechnung der Sozialprodukte und der fiskalischen Konvergenzkriterien der einzelnen EU-Mitgliedstaaten. 2. Das ESVG kann eine Schlüsselrolle in der Weiterentwicklung, Koordinierung und Harmonisierung des statistischen Programms der EU übernehmen. Wie die nationalen VGR-Systeme übt das ESVG nicht nur einen konzeptionellen Einfluß auf die direkt verbundenen, datenliefemden Basisstatistiken aus.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 37 votes